Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend: AGB) gelten ausschließlich. Entgegenstehende oder abweichende Bedingungen des Teilnehmers erkennen wir nicht an; es sei denn, wir hätten diesen ausdrücklich zugestimmt.


2. Vertragspartner
Der Vertrag kommt zwischen dem Teilnehmer und der
Deutsche Agentur für Technologie GmbH
Stiftstr. 15
30159 Hannover

Telefon: 0511 / 36 717 000
Telefax: 0511 / 36 717 099
E-Mail: info@deutche-technologie.de
zustande.


3. Anmeldung und Vertragsschluss bei Veranstaltungen

3.1 Die Anmeldung (Angebot) zur Teilnahme an unseren Veranstaltungen(auch Online-Trainings) soll möglichst frühzeitig erfolgen. Anmeldungen
werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Der Vertrag kommt durch die Anmeldung des Teilnehmers und der Auftragsbestätigung
per E-Mail durch uns zustande.

3.2 Der Vertrag wird unter der auflösenden Bedingung geschlossen, dass die Mindestteilnehmerzahl (15) nicht erreicht wird.

4. Abmeldung
Bei Veranstaltungen wird das Entgelt in voller Höhe fällig, wenn die Abmeldung nicht spätestens 7 Tage vor dem Veranstaltungsbeginn bei der Deutsche Agentur für Technologie GmbH vorliegt. Danach ist eine kostenfreie Abmeldung nicht mehr möglich. Die Abmeldung bedarf der Textform (Brief, Fax, E-Mail). Bei Stornierung der Teilnahme am Lehrgang bis zum Anmeldeschluss werden 90% der Teilnahmegebühr zurückerstattet, danach wird die Teilnahmegebühr - auch bei fehlender schriftlicher Abmeldung oder Nichterscheinen - in voller Höhe berechnet. Dem Teilnehmer bleibt vorbehalten, einen geringeren Schaden der DAT GmbH nachzuweisen. Die Bestimmungen zur Abmeldung lassen das Widerrufsrecht für Verbraucher unberührt.

5. Kündigung

5.1 Veranstaltungen mit einer Laufzeit von mehr als 3 Tagen können ohne Angabe von Gründen nach Maßgabe der nachstehenden Bestimmungen gekündigt werden:
Die Kündigung des Teilnehmers bedarf der Textform (Brief oder Fax). Bei Veranstaltungen mit einer Laufzeit von mehr als 3 Tagen bis 1 Woche beträgt die Kündigungsfrist einen Tag.
Bei Veranstaltungen mit einer Laufzeit von mehr als 1 Woche bis zu 4 Wochen beträgt die Kündigungsfrist eine Woche. Bei Veranstaltungen mit einer Laufzeit von mehr als 4 Wochen bis zu 6 Monaten beträgt die Kündigungsfrist zwei Wochen. Veranstaltungen mit einer längeren Laufzeit als 6 Monate können erstmals zum Ablauf des ersten Halbjahres nach Lehrgangsbeginn mit einer Frist von 4 Wochen gekündigt werden.

5.2 Das Recht der Kündigung aus wichtigem Grund für den Teilnehmer oder uns bleibt unberührt.

5.3 Im Falle der Kündigung hat der Besteller nur den Anteil der Vergütung zu entrichten, der dem Wert der Leistungen während der Laufzeit des Vertrages entspricht.

5.4 Die Bestimmungen zur Kündigung lassen das Widerrufsrecht für Verbraucher unberührt.


6. Zahlung
Das Entgelt für Veranstaltungen wird dem Teilnehmer erst in Rechnung gestellt, sobald feststeht, dass die Veranstaltung stattfindet. Der Teilnehmer hat den Rechnungsbetrag spätestens bis zu dem in der Rechnung genannten Termin zu zahlen. Rechnungen für Veranstaltungen sind unabhängig von den Leistungen Dritter (z. B. Arbeitsamt) zu zahlen.


7. Absage von Lehrveranstaltungen
Wir behalten uns das Recht vor, Lehrveranstaltungen bei nicht ausreichender Teilnehmerzahl abzusagen. In diesem Fall sind wir verpflichtet, bereits bezahlte Rechnungsbeträge unverzüglich zu erstatten.


8. Haftung

8.1 Wir haften nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern Schadensersatzansprüche geltend gemacht werden, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit einschließlich von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit unserer Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Soweit uns keine vorsätzliche Vertragsverletzung angelastet wird, ist die Schadensersatzhaftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt.

8.2 Die Haftung wegen schuldhafter Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit ist davon unberührt. Dies gilt auch für die zwingende Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz.


9. Vertragssprache / Vertragstext
Vertragssprache ist deutsch. Der Vertragstext wird nicht gespeichert.


10. Gerichtsstand
Sofern der Teilnehmer Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, ist Gerichtsstand Hannover.