Die Lieferbedingungen und INCOTERMS

Hatto Brenner Exportmanager Fachexperte für Osteuropa

Der Außenhandel erfordert im Gegen Satz zum Inlandsgeschäft die Absprache umfangreicherer Konditionen zwischen Verkäufer und Käufer besonders bezüglich der Lieferbedingungen für eine Ware. So ist es angezeigt, die Verantwortlichkeiten für eine Vielzahl von Aktivitäten, beispielsweise bezüglich des Transports der Exportware und der dabei an fallenden Kosten, zwischen dem Exporteur und dem Importeur in irgendeiner Form vertraglich aufzuteilen. Diese Kosten können die Kalkulation des Exportpreises besonders bei Lieferungen über große Entfernungen ganz wesentlich beeinflussen, woraus sich die Notwendigkeit einer ausführlichen vertraglichen Absprache zu deren Aufteilung zwischen den Vertragspartnern ergibt.


Hatto Brenner

Präsident der Europäischen Union Mittelständischer Unternehmen (EUMU)


Wenn Sie diesen Blog-Artikel interessant finden, leiten Sie den Fachbeitrag über XING, LinkedIn, twitter oder facebook weiter,

damit auch andere von diesen Informationen profitieren können. Vielen Dank…))


Die vertragliche Vereinbarung der INCOTERMS - von der Internationalen Handelskammer Paris 1936 verfasst und heute in der Fassung von 2010 gültig - erspart es den Vertragspartnern, aufwändige Absprachen über die Verantwortlichkeiten detailliert im Vertrag festzuschreiben.


Mit der Anwendung der INCOTERMS im Vertrag bietet sich für die Vertragsparteien die Möglichkeit, eine einheitliche Auslegung bestimmter Pflichten, unabhängig von nationalen oder branchenbezogenen Regelungen, zu verabreden.


Die Lieferbedingungen in Form der INCOTERMS stellen ein wichtiges, den Exportpreis entscheidend beeinflussendes Element des Angebotes/Vertrages dar.


Sie sollen helfen, im Vertrag die Verantwortlichkeiten für die Ausfuhr-Zollabfertigung, die Einfuhr-Zollabfertigung, die Frachtkosten, das Transportrisiko, den Transportauftrag, die Beschaffung der Export-/Import-Dokumente und die Versandanzeige zwischen Exporteur und Importeur eindeutig zu regeln (siehe Übersicht).


Übersicht

Bei den einzelnen INCOTERM-Klauseln hat der Exporteur zu prüfen, ob er die mit dieser Klausel verbundenen Verpflichtungen übernehmen kann/möchte.

Der Exporteur hat folgende charakteristischen Verpflichtungen zu erfüllen:

 

1. EXW,ab Werk(... benannter Ort)

• Die Ware zum vertraglich vereinbarten Zeitpunkt am benannten Lieferort (z.B. Laderampe) bereitzuhalten.

• Eine transportgerechte Verpackung zu verwenden und zu markieren.

• In angemessener Frist die Bereitstellung der Ware anzuzeigen.

• Die Kosten und Risiken bis zur Bereitstellung zu tragen.

 

2. FCA, frei Frachtführer (... benannter Ort)

• Die Ware zum vertraglich vereinbarten Zeitpunkt in transportgerechter Verpackung dem Frachtführer zu übergeben.

• Alle Kosten und Risiken bis zur Übergabe der Ware an den Frachtführer zu tragen.

• Dem Importeur auf dessen Kosten und Verlangen das Transportdokument und alle anderen benötigten Urkunden aus dem Versandland zu beschaffen.

 

3. FAS, frei Längsseite Seeschiff (... benannter Verschiffungshafen)

• Innerhalb der vereinbarten Frist die Ware auf dem Ladeplatz Längsseite Schiff anzuliefern in seefester Verpackung.

• Die Anlieferung dem Importeur mitzuteilen.

• Alle Kosten, Risiken, und Formalitäten bis zur Abladung auf dem Ladeplatz Längsseite Schiff zu tragen.

• Auf eigene Kosten ein reines Konnossement über die Anlieferung am Schiff zu beschaffen.

 

4. FOB, frei an Bord (... benannter Verschiffungshafen)

• Die Ware ordnungsgemäß und seefest verpackt fristgerecht auf das Seeschiff im Verschiffungshafen zu verladen und alle Kosten und Risiken zu tragen, bis die Ware die Reling überschritten hat.

• Ein reines Versanddokument über den Nachweis der An-Bord-Nahme zu beschaffen und die erforderlichen Ausfuhrdokumente zu beschaffen.

• Alle Kosten und Risiken der Ausfuhrabfertigung zu tragen.

 

5. CIF, Kosten, Versicherung, Fracht (... benannter Bestimmungshafen)

• Die Ware ordnungsgemäß und seefest verpackt fristgerecht auf das Seeschiff oder Binnenschiff im Verschiffungshafen zu verladen und alle Kosten und Risiken zu tragen, bis die Ware die Reling des Schiffes überschritten hat

• Den Frachtvertrag abzuschließen und ein Bordkonnossement mit dem Frachtvermerk »bezahlt« zu beschaffen.

• Eine Transportversicherungspolice mit dem Mindestversicherungsschutz der »Deckung C» über eine Versicherungssumme, die den CIF-Wert zzgl. 10% deckt, zu besorgen.

 

6. CFR, Kosten und Fracht (... benannter Bestimmungshafen)

• Wie 5., jedoch ohne die Verpflichtung des Exporteurs zum Abschluss einer Transportversicherung.

 

7. CIP, frachtfrei versichert (... benannter Bestimmungsort)

• Während CIF nur für die See- und Binnenverschiffung verwendet werden kann, gilt CIP für alle Transportarten, sodass hier die Lieferung durch den Exporteur ordnungsgemäß erfolgt ist bei Übergabe in transportgerechter Verpackung an den ersten Frachtführer.

 

8. CPT, frachtfrei (... benannter Bestimmungsort)

• Diese Klausel entspricht der CIP-Klausel, jedoch ohne die Verpflichtung des Exporteurs zum Abschluss einer Transportversicherung.

 

9. DAP, (… benannter Bestimmungsort)

• Die Ware dem Käufer am benannten Bestimmungsort entladebereit zur Verfügung zu stellen.

•Dem Käufer die Dokumente zur Verfügung zu stellen, die diesem die Übernahme der Ware ermöglichen.

• Alle Kosten und Risiken bis zum benannten Ort zu tragen.

 

10. DAT, geliefert Terminal (... benannter Terminal im Bestimmungshafen/-ort)

• Die Ware dem Importeur entladen am Bestimmungsort zur Verfügung zu stellen.

• Alle Kosten und Risiken bis zum Bestimmungsort zu tragen.

• Die Ware für die Einfuhr frei zu machen und alle Abgaben für die Einfuhr zu zahlen und alle Zollformalitäten zu erledigen.

 

11. DDP, geliefert verzollt (... benannter Bestimmungsort)

• Entsprechend DAP zzgl. der Übernahme der Einfuhrabfertigung durch den Exporteur.


Wenn Sie diesen Blog-Artikel interessant finden, leiten Sie den Fachbeitrag über XING, LinkedIn, twitter oder facebook weiter,

damit auch andere von diesen Informationen profitieren können. Vielen Dank…))

 

Herzlichen Gruß

Eugen Murdasow

Kommentar schreiben

Kommentare: 0