Export: Systematik für Vorbereitung und Abwicklung

Hatto Brenner Exportmanager Fachexperte für Osteuropa

Mit Ihrer Festlegung der Export-Zielsetzung müssen Sie hieraus resultierende Maßnahmen beschließen und einleiten. Schaffen Sie zunächst die innerbetrieblichen Voraussetzungen, um das geplante Exportgeschäft sicher bewältigen zu können. Bestimmen sie sodann geeignete Absatzmärkte. Für die so ausgewerteten Länder sind die speziellen Produktanforderungen festzustellen, und dann entscheiden Sie, über welche Vertriebswege der Absatz erfolgen soll. Verträge sind auszuarbeiten und abzuschließen und ein auslandsbezogenes Marketing muss geplant und realisiert werden.

 

 

 

Hatto Brenner

Präsident der Europäischen Union Mittelständischer Unternehmen (EUMU)


Wenn Sie diesen Blog-Artikel interessant finden, leiten Sie den Fachbeitrag über XING, LinkedIn, twitter oder facebook weiter,

damit auch andere von diesen Informationen profitieren können. Vielen Dank…))


Tipp: Sammeln Sie eine Vielzahl von Informationen für jede einzelne dieser Phasen und werten Sie diese aus. Diese Vorgehensweise, deren wichtigste Schritte nachfolgend näher beschrieben werden, bedarf der ständigen Kontrolle und Angleichung an geänderte Rahmenbedingungen.

Export: "Systematik für die Vorbereitung und Abwicklung von Exportgeschäften"

Übersicht

Mögliche Inhalte:

 

Stärken/Schwächen des Unternehmens im Vergleich zum inländischen/ausländischen Wettbewerb (Produkte, Kapital, Personal, Exporterfahrung usw.)

 

qualitativ und quantitativ

• welche Produkte • in welchen Märkten • in welcher Zeit • mit welchem Volumen



bezüglich  • Produkt/Programm  • Organisation • Personal • Finanzen

         

                                                                         

nach Prioritätskriterien (Bedarf, Wettbewerb, politische Situation usw.)

 


nach produktbezogenen, kundenbezogenen, regionalen Kriterien

 

 

nach technischen, marktspezifischen Anforderungen

 

 

Kontakte zu Kunden über

• Reisende • Vertreter • Händler • Importeure

                              

Angebote • Kaufverträge • Distributionsverträge • Lizenzverträge • Joint-Venture-Verträge


Preis, Lieferbedingungen, Zahlungsbedingungen, Werbung, Produktaufmachung,

Verkaufsförderung

 

 

Budget für 1. und 2. Jahr

 

 

 

i = Informationsbeschaffung



Wenn Sie diesen Blog-Artikel interessant finden, leiten Sie den Fachbeitrag über XING, LinkedIn, twitter oder facebook weiter,

damit auch andere von diesen Informationen profitieren können. Vielen Dank…))

 

Herzlichen Gruß

Eugen Murdasow

Kommentar schreiben

Kommentare: 0